Das sieht dann wohl so aus, wenn man sich durch den Durchsuchungsbeschluss zu diesem Thema durcharbeitet. Auch hier dürften dann die Anleger letztlich keine Rückzahlung irgendwelcher Gelder zu erwarten haben. In dem Durchsuchungsbeschluss heißt es dazu: „Um den unter Tatkomplex errichteten Kreislauf mit den der Anlagegeldern weiter aufrechtzuerhalten, boten die Beschuldigten im gewussten und gewollten Zusammenspiel und dem gemeinsamen Tatplan folgend den Anlegern der PICCOR AG Mitte 2017 ein Anlegeprodukt namens „Piccox“ Zertifikat an.

Bei diesem Anlageprodukt sollten die Anleger Wertpapierkaufverträge für Inhaberschuldverschreibungen abschließen. Die Beschuldigten E. und S. sollen angeblich wahrheitswidrig behauptet haben gegenüber Anlegern und Vermittlern, dass bei diesen Wertpapieren sämtliche Anlageschutzbestimmungen eingehalten und die behördlichen Genehmigungen vorliegen würden.

Tatsächlich soll es sich aber bei der Piccoxsecurtisation SA, die die Piccox Zertifikate sodann für die Anleger kauften, um eine von den jetzt Beschuldigten Personen selbst gegründete Verbriefungsplattform. Lediglich auf der Internetseite der Piccox Securitisation SA wurden angeblich tagesaktuelle Kurse veröffentlicht.“

Damit dürfte dann auch dem letzten Anleger und Vertriebler, der noch die Hoffnung hatte, dass hier noch Gelder zurückfließen könnten, zerstört sein. Hier ist dann auch die letzte Hoffnung „gestorben“.

Gaunerei

Gehen Sie davon aus, dass nahezu alle Dinge, die Sie aus dem Konstrukt Picam/Piccor kennen, irgendwo Bestandteil der Gaunerei waren und sind oder aber durch die Gaunereien dann erheblich selber wirtschaftlich geschädigt wurden und auch heute noch werden.

Viele der Unternehmen, aber auch der Vertriebspartner, haben auch noch die Hoffnung, dass irgendeine Vermögensschadenshaftpflicht irgendeinen Schaden übernimmt. Machen Sie sich bitte erst gar nicht die Hoffnung, denn die Enttäuschung könnte dann auch wieder groß sein.

Aus unserer Sicht war das eine systematisch geplante und durchgeführte Gaunerei von Beginn an. Eine, bei der die Beteiligten wissen mussten, dass das irgendwann vor die Wand laufen wird, so wie jetzt geschehen. Bedenkt man dies, dann fragt man sich wirklich, mit was für einer Spezies von Menschen man es hier zu tun hat?

Aus unserer Sicht gibt es dafür nur eine Bezeichnung: „Skrupellose Ganoven“, die ohne Rücksicht auf Andere nur ihren eigenen Vorteil im Sinn hatten. Hier darf man dann jetzt aber auch den Vorgang nicht auf sich beruhen lassen. Hier muss man handeln, alle Anleger gemeinsam!