Auch das ist wieder eine Bilanz, die uns, und vermutlich auch die Anleger, nicht überzeugen wird. Wir sehen das Unternehmen Lacuna seit geraumer Zeit durchaus kritisch.

Lacuna Windpark Hohenzellig GmbH & Co KG

Regensburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 27.05.2014 bis zum 31.12.2014

Lagebericht

Grundlagen des Unternehmens

Der Gegenstand des Unternehmens ist die Planung, Errichtung und der Betrieb von Windkraftanlagen in der Region Hof am Standort Hohenzellig.

Die Gesellschaft betreibt keine Forschung und Entwicklung.

I. Wirtschaftsbericht

1. Branchenbezogene Rahmenbedingungen

Die Bayerische Staatsregierung hat mit der sogenannten 10H Regelung dafür gesorgt, dass der weitere Ausbau der Windenergie in Bayern in der nächsten Zeit nur sehr schleppend vorankommen dürfte. Aus Sicht des Windparks Hohenzellig biete dies den Vorteil, das damit auf längere Sicht nicht mit einer Überlastung der Netze und damit einhergehenden Abschaltungen zu rechnen ist.

Das Geschäftsjahr 2014 war geprägt von Planungs- und Vorbereitungsarbeiten für die Errichtung des Windparks, sowie erste Infrastrukturmaßnahmen die beginnend ab August umgesetzt wurden. Diese Arbeiten verliefen plangemäß. Darüber hinaus wurden bereits drei von acht Fundamenten fertiggestellt.

2. Geschäftsverlauf

Das Landratsamt Hof hat mit Bescheid vom 25.03.2013 den Windpark genehmigt.

Für das Geschäftsjahr 2015 plant das Unternehmen die Errichtung und Inbetriebnahme von insgesamt 8 Windenergieanlagen.

Wobei das Geschäftsjahr 2014 insbesondere von vorbereitenden Maßnahmen wie den Finanzierungsgesprächen und dem Baubeginn geprägt waren.

3. Vermögens- und Finanzlage

Zum Bilanzstichtag beträgt das eingezahlte Kommanditkapital 1.481.000 Euro.

Stände per 31.12.2014

DarlehenReservekontenGeschäftskonten, Mittelverwendungskonto und Zwischenfinanzierungskonto
5.697.150 Euro0 Euro610.270,54 Euro

4. Ertragslage

Im Berichtsjahr hat die Gesellschaft noch keine Umsätze erzielt.

Die Gesellschaft hat im abgelaufenen Geschäftsjahr keine Mitarbeiter beschäftigt . Es sind Vergütungen gezahlt worden, die auf vertraglichen Vereinbarungen beruhen. Es handelt sich hierbei um die Haftungsvergütung für den persönlich haftenden Gesellschafter in Höhe von 1.168 Euro und die Vergütung für die Treuhandkommanditistin für die Errichtung der Treuhand und die Treuhandvergütung für das IV. Quartal 2014 in Höhe von 21.250 Euro. Gewinnbeteiligungen wurden nicht gezahlt.

Des Weiteren sind im Berichtsjahr Kosten der Investitionsphase in Höhe von 419.709 Euro und für die

Jahresabschlusserstellung und Jahresabschlussprüfung in Höhe von 13.000 Euro entstanden. Für die Einwerbung des Eigenkapitals wurden an die Lacuna AG bisher 109.950 Euro an Vertriebsprovisionen berechnet.

II. Nachtragsbericht

Vorgänge von besonderer Bedeutung haben sich nach dem Ende des Geschäftsjahres nicht ergeben.

III. Prognosebericht

Für 2015 sind keine wesentlichen Änderungen der Geschäftspolitik geplant.

IV. Chancen- und Risikobericht

Die Erzeugung von Erneuerbaren Energiestrom in Deutschland unterliegt insbesondere dem Risiko der Veränderung von politischen Rahmenbedingungen wie beispielsweise einer Änderung der Einspeisevergütungen nach dem EEG. Darüber hinaus besteht vor allem im Geschäftsjahr 2015 das Risiko das durch Bauverzögerungen eine verspätete Inbetriebnahme – oder gegebenenfalls erst eine Inbetriebnahme in 2016 erfolgen kann, was wiederum negative Auswirkungen auf das Geschäftsergebnis hätte.

Die Ertragslage der Gesellschaft wird zukünftig insbesondere vom Windaufkommen und der damit verbundenen erzeugten Energiemenge positiv oder negativ beeinflusst. Chancen können sich zukünftig insbesondere durch die potenzielle Vermarktung von Strom außerhalb des EEG direkt an Abnehmer ergeben.

 

Regensburg, 24. Februar 2015

gez. Thomas Hartauer als Geschäftsführer der Lacuna Projektverwaltungs GmbH

diese wiederum als Geschäftsführerin für die Lacuna Windpark Hohenzellig GmbH & Co KG

Bilanz

Aktiva

31.12.2014
EUR
27.5.2014
EUR
A. Anlagevermögen13.482.500,000,00
I. Sachanlagen13.482.500,000,00
B. Umlaufvermögen1.483.029,560,00
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände456.701,150,00
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks1.026.328,410,00
C. Rechnungsabgrenzungsposten308.891,860,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva15.274.421,420,00

Passiva

31.12.2014
EUR
27.5.2014
EUR
A. Eigenkapital572.607,500,00
I. Kapitalanteile572.607,500,00
1. Kapitalanteile der Kommanditisten572.607,500,00
B. Rückstellungen42.900,000,00
C. Verbindlichkeiten14.658.913,920,00
Bilanzsumme, Summe Passiva15.274.421,420,00

Gewinn- und Verlustrechnung

27.5.2014 – 31.12.2014
EUR
1. sonstige betriebliche Aufwendungen515.316,91
2. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge656,58
3. Zinsen und ähnliche Aufwendungen405.314,00
4. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit-919.974,33
5. Jahresfehlbetrag919.974,33

Anhang

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der Lacuna Windpark Hohenzellig GmbH & Co. KG wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Angaben, die wahlweise in der Bilanz oder im Anhang gemacht werden können, sind insgesamt im Anhang aufgeführt.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Personenhandelsgesellschaft.

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die flüssigen Mittel wurden zum Nennwert bilanziert.

Rechnungsabgrenzungsposten wurden gebildet, soweit Zahlungen vor dem Stichtag Aufwand oder Ertrag nach dem Bilanzstichtag darstellen.

Das Eigenkapital ist zum Nennbetrag angesetzt.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Angaben und Erläuterungen zu den einzelnen Posten der Bilanz

Angabe zu Forderungen

Sämtliche Forderungen weisen eine Restlaufzeit von kleiner einem Jahr auf.

Angabe zu Verbindlichkeiten

Art der Verbindlichkeit zum 31.12.2014davon mit einer RestlaufzeitGesamtbetrag
kleiner 1 J.
Euro
1 bis 5 J.
Euro
größer 5 J.
Euro
Euro
gegenüber Kreditinstituten530.847,205.697.150,000,006.227.997,20
aus Lieferungen und Leistungen970,150,000,00970,15
aus Wechselgeschäften
gegenüber verbundenen Unternehmen
gegenüber Gesellschaftern449.696,570,000,00449.696,57
sonstige Verbindlichkeiten7.980.250,000,000,007.980.250,00
Summe8.961.763,925.697.150,000,0014.658.913,92

Die Verbindlichkeiten gegen Kreditinstituten sind in vollem Umfang durch Pfandrechte in Form von Sicherungsabtretungen und Pfändungen besichert.

Sonstige Pflichtangaben

Persönlich haftende Gesellschafter / Geschäftsführung:

Persönlich haftender Gesellschafter im aktuellen Berichtsjahr war die folgende Gesellschaft. Die Geschäftsführung wurde durch den Geschäftsführer der Gesellschaft übernommen.

Lacuna Projektverwaltungs GmbH

Sitz: Regensburg

Gezeichnetes Kapital: Euro 25.000

vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Thomas Hartauer, Wolfsegg

sonstige Berichtsbestandteile

Sachverhalte im Sinne der Angabepflichten des § 264 Abs. 1 S 5 und Abs. 2 HGB bestehen nicht.

Versicherung des gesetzlichen Vertreters

Ich versichere nach bestem Wissen, dass gemäß den anzuwendenden Rechnungslegungsgrundsätzen der Jahresabschluss ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft vermittelt und im Lagebericht der Geschäftsverlauf einschließlich des Geschäftsergebnisses und die Lage der Gesellschaft so dargestellt sind, dass ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild vermittelt wird, sowie die wesentlichen Chancen und Risiken der voraussichtlichen Entwicklung der Gesellschaft beschrieben sind.

 

Regensburg den 30.01.2015

Herr Thomas Hartauer

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde am 25.06.2015 festgestellt.

Bestätigungsvermerk

Bestätigungsvermerk

Wir haben den Jahresabschluss – bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang – unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Lacuna Windpark Hohenzellig GmbH & Co KG, Regensburg, für das Rumpfgeschäftsjahr vom 27. Mai 2014 bis 31. Dezember 2014 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung des Jahresabschlusses und Lageberichtes nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Regelungen im Gesellschaftsvertrag liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben.

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen.

Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden.

Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt.

Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.

Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft. Der Lagebericht steht im Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gesellschaft und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.

 

Düsseldorf, 30. März 2015

HEUER SUTOR + PARTNER
WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT

gez. Sutor, vereidigter Buchprüfer